Tischreservierung Guide für Restaurants

Viele der traditionellen Methoden für Tischreservierungen stellen in der heutigen schnelllebigen Zeit eine Hürde dar. Dies kann beispielsweise daran liegen, dass der Interessent gerade unterwegs ist und nicht telefonieren kann. Daher möchte er lieber von seinem Smartphone aus einen Tisch reservieren. Je einfacher und risikofreier Sie es Ihren Gästen machen, umso öfter werden diese auch bei der nächsten Abendplanung direkt an Ihr Restaurant denken und bei Ihnen reservieren, anstatt bei den Wettbewerbern.
Um Sie bei der Auswahl der für Sie am besten passenden Methode zu unterstützen, haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Reservierungsmöglichkeiten zusammengestellt.

  • Methode 1: telefonische Reservierungsanfragen
  • Methode 2: Tischreservierung per E-Mail
  • Methode 3: Facebook-Nachrichten
  • Methode 4: Kontaktformulare zur Tischreservierung
  • Methode 5: Online-Reservierung-Tool

Methode 1: telefonische Reservierungsanfragen

Der Großteil der Restaurantbesitzer sind der festen Überzeugung, dass es ausreicht Reservierungsanfragen ausschließlich telefonisch anzunehmen. Das meistgenannte Argument ist, dass Rückfragen so sofort geklärt und beantwortet werden können. Aber entspricht das auch noch der Realität in der heutigen Zeit?

Vorteile:

  • mögliche Rückfragen können direkt am Telefon besprochen werden, beispielsweise eine Anfrage für größere Gruppen
  • bei nicht Verfügbarkeit des Tisches zur gewünschten Uhrzeit kann eine alternative besprochen werden

Nachteile:

  • die Reservierung kann nur erfolgen, wenn das Telefonat entgegengenommen wird
  • oft gehen wichtige Details in einem kurzen Gespräch unter oder es passieren Fehler bei der Buchung
  • das Restaurant hat lediglich eine Telefonnummer des Kunden und hat bei Änderungen evtl. Schwierigkeiten diesen zu erreichen
  • beide Seiten haben keine schriftliche Reservierungsbestätigung – der Gast könnte bspw. vergessen, sich die geänderte Reservierungsuhrzeit zu notieren
  • der Gast war nicht unbedingt auf Ihrer Website – das ist eine verlorene Möglichkeit, ihm nach der Bestätigung seiner Reservierung weitere Inhalte auf der Website vorzustellen
  • ebenso können Sie den Gast nach seinem Besuch nicht elektronisch um eine Bewertung bitten

Methode 2: Tischreservierung per E-Mail

Diese Methode wird mittlerweile oft angewandt, allerdings nicht explizit von Seiten des Restaurants genannt. Viele Internetnutzer erwarten eine Bestätigungs-E-Mail – wenn diese nicht kommt, kann es Ihnen passieren, dass der Gast trotzdem im Restaurant anruft oder einfach davon ausgeht, dass die Reservierung nichtig ist. Wenn der Mitarbeiter, der den Anruf zur Nachfrage annimmt, dann keinen Zugriff auf diese E-Mail hat bzw. nicht weiß, ob diese mittlerweile beantwortet wurde, haben Sie sich intern mehr Arbeitsaufwand geschaffen als durch eine einfache telefonische Reservierung.

Vorteile:

  • keine Kosten
  • die Anfrage wird Dokumentiert

Nachteile:

  • die Dokumentation der Anfragen ist unkoordiniert, da kein Reservierungsstatus übergeben wird
  • möglicherweise fehlen entscheidende Informationen zur Reservierung, beispielsweise die Anzahl der Gäste
  • die korrekte Formulierung einer E-Mail ohne vorhandene Vorlage kann für Ihren potenziellen Gast eine Herausforderung bedeuten und ihn damit womöglich vor einer Reservierung abschrecken

Methode 3: Facebook-Nachrichten

Die Social-Media-Kanäle sind zu einem wichtigen Instrument für selbständige geworden. Auch für Gastronomen kann Nutzen aus sozialen Netzwerken ziehen. Wenn die Gäste sich beispielsweise Ihre Facebook-Seite ansehen, um Bewertungen zu lesen oder sich über Ihre Specials zu informieren, liegt es nahe, einfach und unkompliziert per Facebook-Nachricht einen Tisch zu reservieren.

Vorteile:

  • keine Kosten
  • Facebook-Nutzer erhalten Push-Benachrichtigungen für neue Nachrichten direkt
  • Dokumentation des Austausches bei mehreren Administratoren der Facebook-Seite

Nachteile:

  • fehlende Informationen zur Reservierung (z.B. Anzahl der Gäste)
  • die Reservierung muss manuell in das Reservierungsbuch übertragen werden
  • Facebook-Nachrichten könnten untergehen, somit auch eine mögliche Reservierung

Methode 4: Kontaktformulare zur Tischreservierung

Alternativ zur E-Mail-Reservierung und den verfügbaren Social-Media-Kanälen können Sie auf Ihrer Website direkt ein Kontaktformular einbauen, das nach dem Ausfüllen eine E-Mail an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse sowie an den Reservierenden sendet.

Vorteile:

  • keine Kosten
  • Automatische E-Mail-Bestätigung möglich

Nachteile:

  • keine zentrale Dokumentation der Kommunikation
  • die Reservierung muss manuell in das Reservierungsbuch übertragen werden

Methode 5: Online-Reservierung-Tool

Die neuste Methode ist die, die Reservierungen Online abzuwickeln. Als Gastronom haben Sie im Bereich der Online Tischreservierung die Auswahl aus verschiedenen Anbietern. Welcher aber bietet das beste Produkt an?

Der Markt wird zum größten Teil von vier verschiedenen Online-Reservierung-Tools beherrscht:

Vorteile:

  • Übersichtliche Darstellung der verfügbaren Uhrzeiten und Plätze
  • Reservierungsbuch überall dabei
  • der Gast reserviert seinen gewünschten Tisch eigenständig
  • Einbindung auf die eigene Webseite
  • Reservierungen können jederzeit getätigt werden

Nachteile:

  • monatliche Kosten
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.